• Home - 
  • Beschlüsse - 
  • Nahtverfahren mit intraligamentärer Stabilisierung des VKB

Nahtverfahren mit intraligamentärer Stabilisierung zur Behandlung der frischen, vorderen Kreuzbandruptur

 

Beschluss vom 12.09.2014:

Die MTK empfiehlt den Trägern der obligatorischen Unfallversicherung die Kosten für das Verfahren der „Dynamischen Intraligamentären Stabilisierung (DIS) mit Ligamys®" sowie anderer Nahtverfahren mit intraligamentärer Stabilisierung zur Behandlung der frischen, vorderen Kreuzbandruptur in der obligatorischen Unfallversicherung nicht zu übernehmen. Die Militärversicherung hat sich diesem Beschluss angeschlossen.

Dieser Beschluss ersetzt den Beschluss vom März 2014.

Factsheet