Leistungen, die von den Unfallversicherern nicht übernommen werden


Folgende Leistungen werden von den Unfallversicherern gemäss Empfehlung der Medizinaltarif-Kommission UVG (MTK) nicht übernommen:


DTI

Diagnostische Abklärungen nach leichter traumatischer Hirnverletzung mit den Verfahren Nachverarbeitung von diffusion tensor imaging (DTI, DT-MRI) insbesondere Traktographie und resting state funktionelle (rs-fMRI) Magnetresonanztomographie

MTK-Beschluss vom 12.09.2014

Factsheet


Nahtverfahren VKB

Nahtverfahren mit intraligamentärer Stabilisierung zur Behandlung der frischen, vorderen Kreuzbandruptur

MTK-Beschluss vom 12.09.2014

Factsheet


ACP, PRP, ABI et al.

Die Verfahren Autologes Conditioniertes Plasma (ACP), Platelet Rich Plasma (PRP) und Eigenblutinjektionen (ABI), sowie die Produkte Orthokin® Therapiesystem und Arthrex ACP® Doppelspritze für den Anwendungsbereich 'Erkrankungen des Bewegungsapparates'

MTK-Beschluss vom 27.09.2013

Factsheet


Handtransplantation

Die Leistung der Handtransplantation wird durch die UV/MV/IV-Versicherer nicht übernommen (ohne Factsheet).
MTK-Beschluss vom 13.12.2012



Folgende Leistungen werden von den Unfallversicherern gemäss Empfehlung der Medizinaltarif-Kommission UVG (MTK) nur unter Auflagen übernommen:


Vertebroplastie und Kyphoplastie

Verfahren der Vertebroplastie und Kyphoplastie nur zur Behandlung von frischen osteoporotischen Wirbelkörperkompressionsfraktur(en)

MTK-Beschluss vom 25.06.2014

Factsheet


FAI

Die operative Behandlung des Femoro-acetabulären Impingement syndroms (FAI) wird nur nach Vorliegen einer Zweitmeinung übernommen.

MTK-Beschluss vom 12.12.2013

Factsheet