Ergotherapie ambulant

Tarifcode 338


Anwendung


Tarifanpassungen gültig ab 1.1.2022

Aufgrund der Erfahrungen während des COVID-19 bedingten Lockdowns im Jahr 2020 haben die Vertragspartner beschlossen, die Behandlungsmassnahmen auf räumliche Distanz zu tarifieren.

Gleichzeitig wurde festgestellt, dass für die spezifische Abrechnung von Kosten im Zusammenhang mit der Versorgung und Beratung für bestimmte Hilfsmittel keine Tarifposition zur Verfügung steht (gilt nur für die IV).

Ausserdem waren Klarstellungen bei zwei Tarifpositionen (3241 und 3242) erforderlich.

Behandlungsmassnahmen auf räumliche Distanz:
Es wurden vier neue Tarifpositionen eingeführt (3108.1, 3108.2, 3108.3 und 3108.4). Sie legen die Bedingungen fest, unter denen eine Therapie auf räumliche Distanz durchgeführt werden kann (kontextbezogene Begründung, personenbezogene Begründung, therapeutische Begründung, gesundheitspolizeiliche Begründung). Voraussetzung dafür ist, dass die gleiche Qualität der Behandlung wie im direkten Kontakt gewährleistet ist. Die Behandlung auf räumliche Distanz muss daher eine Ausnahme bleiben.

Versorgung und Beratung für Hilfsmittel (IV):
Die Bedingungen, unter denen diese Leistungen erstattet werden können, sind in der Tarifposition 3107 festgelegt.

Kleiner Verbandswechsel (3241) und steriles Fadenziehset (3242):
Die Präzisierung dieser Tarifziffern sorgt für mehr Klarheit.
 

Tarif (gültig ab 1.1.2022)


 Wesentliche Änderungen im Tarif gültig ab 1.3.2019:

  • Das abrechenbare Intervall beträgt neu 5 Minuten statt wie bisher 15 Minuten (Ausnahme: Ziffer 3141, Wegentschädigung pro Minute).
  • Die Leistungen in Abwesenheit des Patienten wurden auf mehrere Tarifziffern aufgeteilt. Der jeweilige Leistungsinhalt ist bei den Tarifziffern beschrieben.
  • Neu tarifiert wurden die vom Versicherer verlangten Berichte.
  • Die Verrechnung von ergotherapeutischen Hilfsmitteln, von abrechenbarem Material sowie die Vermietung von Material ist neu tarifiert worden.
  • Pro verordnete Behandlungsserie sind maximal 9 Behandlungen möglich (nur UV/MV).
  • Für die erste Behandlungsserie braucht es keine Kostengutsprache (nur UV/MV).

Information zur Abrechnung über den Web Service:

Der Web Service «Medical Invoice» (MIC) steht seit Dezember 2019 zur Verfügung. Mit Medical Invoice können Rechnungen entweder auf Papier oder elektronisch im geforderten Format ausgestellt werden. Informationen zur Installation und Anwendung von Medical Invoice können beim ErgotherapeutInnen-Verband Schweiz (EVS) bezogen werden.

Ab dem 1.1.2020 besteht die Pflicht im korrekten Format abzurechnen. Dies bedeutet, dass die Abrechnung entweder mit Medical Invoice oder einer entsprechenden Praxissoftware erfolgen muss.
 

Tarif (gültig bis 31.12.2021)


Liste der abrechnungsberechtigten Leistungserbringer

LeistungserbringerInnen wenden sich bei Fragen oder Unklarheiten bezüglich der Liste bitte direkt an den ErgotherapeutInnen-Verband Schweiz (EVS).

PDF

EXCEL